Coaching

Wir coachen Unternehmer, Führungskräfte und Privatpersonen, die vor neuen Herausforderungen stehen und/oder neue Wege gehen wollen.

„Stop over“ zwei Tage kompakt

Zu allen unseren Coachingfeldern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, zwei kompakte Tage in unserem Kreativ- Loft in der Kölner Südstadt zu verbringen. Komplett „offsite“ kümmern Sie sich mit unserer Unterstützung zwei volle Tag nur um sich und Ihre persönlichen Herausforderungen. Wir führen Sie, geben Impulse, vermitteln Methoden und entwickeln Strategien und konkrete Ansatzpunkte, wie es für Sie nach den beiden Tagen weiter geht. Dabei kommt auch Ihr persönliches Wohlbefinden nicht zu kurz. Ein schönes Hotel, angenehme Mahlzeiten oder sportliche Betätigug- wir kümmern uns um Sie.

Frauen an die Macht!

Ich habe das Glück, starke und selbstbewusste Frauen zu coachen. In diesem Rahmen habe ich gelernt, dass auch in unserer Diversity-getriebenen Welt der alltägliche Sexismus ungebrochen fortbesteht. Für Frauen und Männer gelten immer noch nicht die selben Maßstäbe, wenn es um laute Äußerungen, faule Witze oder sexualisierte Begrifflichkeiten geht. An und unter dieser Oberfläche arbeite ich gerne mit Frauen und Männern (wenn diese sich trauen). Denn letztlich geht Unternehmen auf diese Weise immer noch unglaublich viel Potential verloren.
Lothar Sobotta coacht klar, zielorientiert und selbstreflexiv. Für Frauen in Führung ein kluger Begleiter. Regina Laudage-Kleeberg Bistum Essen

40+ Das Beste kommt noch

Die erste Karriere ist „im Sack“ und nun kommen die Fragen: „Geht es weiter und wenn ja, wie?“ ; „Will und kann ich noch „in jede Schlacht ziehen?“; „Ich habe Träume und Ziele, die ich noch verwirklichen würde, wenn ich wüsste, wie ich das anfangen soll." Für mich ist es eine Freude und Herausforderung, mit Ihnen Antworten zu finden, Perspektiven zu entwickeln und dranzubleiben. Letztlich habe ich diese Veränderungen für mich selbst provoziert, erlebt und gestaltet. Ich habe gemacht, gezweifelt, gezittert und bin mit Mitte 50 glücklicher und erfolgreicher als je zuvor.
Die (berufliche) Veränderung gegen alle Widerstände musste ich selber vollziehen. Die glasklare Analyse meiner Situation sowie immer wieder die richtigen Fragen von Lothar waren für mich wichtige Leitplanken. Georg Szangolies

Organisation richtig machen

Den scheinbaren Widerspruch zwischen gelernter Hierarchieorientierung und allseits idealisierter Agilität kann man auflösen, wenn man Erfahrung und gesunden Menschenverstand nutzt. Man macht aus einem Ackergaul kein Rennpferd und aus einem Traditionsunternehmen nicht von heute auf morgen Netflix. Doch wenn man die richtigen Schritte macht, „alt“ und „neu“ intelligent zusammenbringt, kann jede Organisation schneller, flexibler und innovativer werden.